zum Inhalt springen

Rassismuskritische Beratung

 

Die rassismuskritische Sprechstunde ist ein Kooperationsprojekt des Autonomen BIPoC Referates und des Referats für Gender & Diversity Managements. Das Angebot steht ausschließlich Studierenden der Uni Köln zur Verfügung, die sich als Black Indigenous People of Color positionieren bzw. Rassismuserfahrungen machen.

 


Im Rahmen der rassismuskritischen Beratung der Uni Köln habt ihr die Möglichkeit in einem Einzelgespräch mit einer Bi_PoC Therapeutin über eure Diskriminierungserfahrungen im Unikontext zu sprechen. Die Schweigepflicht ist grundlegend für die Arbeit der Therapeutin. Dies bedeutet, keine Weitergabe von Namen und Informationen ohne Zustimmung der Studierenden.

Die Beratung bietet Raum für:

  • Gespräche über Belastungen und Reaktionen, ausgelöst durch Diskriminierung an der Uni

  • Gespräche über die Auswirkungen der Pandemie auf Studierende mit Rassismuserfahrungen

  • Benennen von Ängsten und Sorgen, insbesondere in Bezug auf Diskriminierungserfahrungen

  • Reflektion und Besprechung der eigenen Emotionen und der eigenen mentalen Verfassung

  • Empowerment

  • Entwicklung von Handlungsstrategien

Falls du ein entsprechendes informelles oder formelles Beschwerdeverfahren einleiten möchtest, kann dies in der Beratung gemeinsam vorbereitet bzw. in Ausnahmefällen begleitet werden.
Um das Angebot wahrzunehmen, muss kein konkretes diskriminierendes Ereignis vorgefallen sein.
An folgende Mailadresse könnt ihr euch für eine Terminvereinbarung an die Therapeutin wenden:

Beratung-BIPoC@uni-koeln.de

 


 

Über Jessie

Ich bin Jessie Mmari [sie| kein Pronomen] und lebe seit ein paar Jahren in Köln.
Das Leben in der Großstadt bedeutet für mich u.a. un_Sichtbarkeit und Bergamotteneis mit Glasnudeln. Entschleunigung gelingt mir am besten in der Natur oder mit einem guten Buch.
Meine Haltung und Tätigkeit als systemische Therapeutin, DBT - Trainerin, Dipl. Sozialpädagogin sind sowohl geprägt durch die langjährige psychosoziale Beratung und Begleitung von marginalisierten Menschen als auch von meiner persönlichen Positionierung als Bi_PoC und Frau in Deutschland.


Fun Fact: Serien mit mehr als drei Staffeln stressen mich.

Insta: jessie_mmari
FB: Jessie Mmari